M.Sc. Molecular Nutrition


Anbietende Fakultät: Biologisch-Pharmazeutische Fakultät

Ausrichtung: forschungsorientiert

Unterrichtssprachen: Deutsch

Immatrikulation: nur zum Wintersemester möglich

Bewerbungszeitraum für deutsche und internationale Bewerber/-innen: 

1. April bis 15. Juli

Baut auf die folgenden grundständigen Studiengänge auf:
Ernährungswissenschaften, Biochemie/Molekularbiologie, Biologie, Ökotrophologie oder verwandte Studiengänge

Kurzbeschreibung der Inhalte:
Innerhalb dieses Masterstudiengangs wird den Studierenden die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich experimenteller und molekularer Ernährungswissenschaften vermittelt: nach einer Einführung in aktuelle Gebiete der Ernährungswissenschaften werden Themen auf molekularer, zellulärer und Organismen-Ebene bearbeitet. Im Zentrum der Lehrinhalte stehen die kritische Auseinandersetzung mit dem vorhandenen Wissen und die konsequente Analyse der Evidenz der vorhandenen Daten. Die Umsetzung der erlernten theoretischen Fähigkeiten in die praktische Laborarbeit steht im Vordergrund der Masterausbildung. Ein umfangreiches Wissen über und praktisches Training in biochemischen, molekularbiologischen und zellbiologischen Methoden wird ebenso vermittelt, wie das Arbeiten mit verschiedenen Modellorganismen und die Durchführung von Humanstudien. Der flexible Masterstudiengang Molecular Nutrition erlaubt den Studierenden eine frühzeitige Fokussierung auf interessierende Methoden und Fragestellungen aus dem Bereich der modernen Ernährungsforschung und ermöglicht, während der gesamten Ausbildungszeit die Dokumentation und Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse zu erlernen und zu praktizieren.

Im ersten Studienjahr werden nach verpflichtenden Grundmodulen, an den verschiedenen Bereichen des Institutes für Ernährungswissenschaften, bereits in drei Aufbaumodulen grundlegenden Fähigkeiten zur Bearbeitung der Masterarbeit erlernt/vertieft. In vertiefenden Projektmodulen im zweiten Studienjahr werden Arbeitsmethoden und Fähigkeiten erlernt, die in einem individuellen Studienplan in Abstimmung mit dem Studierenden festgelegt werden. Dabei kann auf ein großes Angebot an Modulen/Kursen des Institutes und der gesamten Friedrich-Schiller-Universität zurückgegriffen werden.

Somit zeichnet sich der M.Sc. Molecular Nutrition durch einen durchgängigen hohen Anteil an eigenständiger Projektarbeit und individueller Studienplanung aus.

Berufliche Perspektiven:
Die Absolventen dieses Masterstudiengangs sind ausgebildet, um im Bereich der Lebenswissenschaften sowohl in der Wirtschaft als auch an Universitäten und Instituten zu arbeiten. Besonders günstige Voraussetzungen werden geschaffen, um im Bereich der ernährungswissenschaftlichen, medizinischen, pharmakologischen und kosmetischen Forschung zu arbeiten. Darüber hinaus qualifiziert das Masterstudium für die Teilnahme an Promotionsprogrammen, projektbezogenen Promotionen sowie für universitäre Promotionsstudiengänge im Bereich der Lebenswissenschaften.

Zugangsvoraussetzungen:
Die Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (Magister, Diplom, Bachelor u.ä.) in Ernährungswissenschaften, Biochemie/Molekularbiologie, Biologie, Ökotrophologie oder in einem verwandten Studiengang im In- oder Ausland mit einem Gesamtprädikat von 2,2 oder besser. Bewerber mit einem Gesamtprädikat von 2,3 und schlechter können zugelassen werden, wenn Lebenslauf und Motivation eine besondere Eignung erkennen lassen. Empfohlen werden ausreichend Kenntnisse der englischen Sprache. Bewerber nicht-deutscher Muttersprache und Hochschulzugangsberechtigung müssen Deutschkenntnisse auf dem Niveau DSH-2 nachweisen.

Notwendige Bewerbungsunterlagen (über den konventionellen Postweg zu schicken)

  • unterschriebener Antrag auf Zulassung zum Masterstudium (wird am Ende der Online-Bewerbung generiert)

Notwendige Bewerbungsunterlagen (als PDF über das Online-Bewerbungsportal hochzuladen)

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung
  • Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (sofern zum Bewerbungszeitpunkt bereits vorhanden)
  • detaillierte Notenübersicht des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit Angabe einer Durchschnittsnote
  • bei ausländischen Studienabschlüssen: Nachweis des von der Hochschule verwendeten Notensystems
  • Thema der Bachelorarbeit (falls nicht auf dem Zeugnis oder der Notenübersicht angegeben - formloses Schreiben)
  • ggf. Nachweise über wissenschaftliche Leistungen (wissenschaftliche Arbeiten, Publikationen, Forschungstätigkeit, Forschungs- und Studienaufenthalte im Ausland)
  • ggf. Nachweis über studienrelevante ausgeübte Berufstätigkeit (Biologielaborant, Industrietätigkeit, etc.)
    Sprachkenntnisse:
  • ausländische Bewerber/-innen müssen einen Nachweis ihrer Deutschkenntnisse anhand DSH-2 oder eines Äquivalents einreichen
    Zusätzliche Bewerbungsunterlagen für internationale Studenten:
  • APS-Zertifikat (im Original): Bei Hochschulabschlüssen aus der Mongolei, Vietnam oder aus der VR China.
  • Nachweis über Hochschulaufnahmeprüfung: Iran (seit 2011keine Hochschulaufnahmeprüfung, dafür Nachweis eines voruniversitären Jahr), Republik Korea/Südkorea (Scholastic Ability Test)

Studienordnung
Modulkatalog und Musterstundenplan

Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Studium und dem Bewerbungsverfahren:

Master-Service-Zentrum


Ansprechpartner für fachspezifische Fragen:

Prof. Dr. Lars-Oliver Klotz
Lehrstuhl für Nutrigenomik
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Ernährungswissenschaften
Dornburger Str. 29
07743 Jena

E-Mail: lars-oliver.klotz[at]uni-jena.de
Tel.: +49 3641 949751

URL: www.uni-jena.de/ernaehrung