M.A. Sportwissenschaft


Anbietende Fakultät: Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften

Anbietendes Institut: Institut für Sportwissenschaft

Ausrichtung: forschungsorientiert

Unterrichtssprache: Deutsch

Immatrikulation: nur zum Wintersemester möglich

Bewerbungszeitraum für deutsche und internationale Bewerber/-innen:

1. April bis 31. Mai

Baut auf die folgenden grundständigen Studiengänge auf: Hochschulabschluss Sportwissenschaft oder gleichwertige Studiengänge (Bewerbungen aus anderen Studiengängen sind prinzipiell möglich)

Kurzbeschreibung der Inhalte: Sowohl im gesundheits- als auch im leistungsfördernden Kontext werden Kenntnisse in einem breiten Spektrum diagnostischer Möglichkeiten und Methoden zur Verbesserung oder Erhaltung der Bewegungsfähigkeit erworben. Die Studierenden erwerben vertiefte Kenntnisse der Fachtheorie, Methodologie und Methodik der sportwissenschaftlichen Teilgebiete (Angewandte Sportwissenschaft, Trainingswissenschaft, Bewegungswissenschaft, Sportmedizin, Sportpsychologie und -motorik, Sportökonomie, Sportpädagogik) sowie deren Integrationsbereiche.

Besonderheiten:

  • erweiternde qualifizierende und vertiefte Ausbildung sowohl in den Bereichen "Bewegung und Leistung" als auch "Prävention und Rehabilitation"
  • durch hohe Anzahl an Wahlpflichtfächern ist eine individuelle Ausrichtung möglich
  • diese Wahlpflichtfächer existieren sowohl im praktischen Sektor ("Prävention" oder "Leistung") als auch hinsichtlich der theoretischen Ausrichtung (im Bereich "Gesundheit und Naturwissenschaften" als auch "Sozialwissenschaften")

Berufliche Perspektiven: Den Absolventen des Masterstudiums stehen neben den auch für Bachelorabsolventen üblichen Tätigkeitsbereichen folgende Berufsfelder offen:

  • Sporteinrichtungen (z.B. Olympiastützpunkte, Bundes- und Landesleistungszentren)
  • Einrichtungen zur Rehabilitation (z.B. Kur- und Bäderwesen, ambulante Rehabilitationszentren, psychiatrische bzw. psychosomatische bzw. orthopädische Kliniken, vorschulische Einrichtungen, Frühförderstellen und Förderzentren, Behindertensporteinrichtungen)
  • Einrichtungen zur Lehre, Forschung und Betreuung (z.B. Lehreinrichtungen, Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsunternehmen, Sportvereine, speziellen Betreuungseinrichtungen wie Altenheime, Behinderteneinrichtungen)
  • Sozialeinrichtungen (z.B. Gesundheitszentren insbesondere im Bereich Orthopädie, Neurologie, Psychologie, Rehabilitationskliniken bzw. -zentren)
  • Bereiche der Geräte- und Instrumentenentwicklung (insbesondere Fitnessgeräteindustrie, Sportschuhindustrie, Sportgeräte)
  • Wirtschaftsunternehmen (z.B. Arbeitsmedizin, Arbeitswissenschaft, Möbelindustrie, Fahrzeugindustrie)
  • Wissenschaftliche Einrichtungen (z.B. Sportwissenschaftliche Institutionen, Bio- und Ingenieurwissenschaften)
  • aufbauendes Promotionsstudium; wissenschaftliche Laufbahn

Zugangsvoraussetzungen: Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiums ist ein Bachelorabschluss oder Äquivalent im sportwissenschaftlichen Bereich (mindestens 120 LP im Fach Sport). Übersteigt die Zahl der Bewerber die Zahl der vorhandenen Studienplätze, erfolgt eine Auswahl nach folgenden Kriterien in der Rangfolge: 1. Abschlussnote, 2. wissenschaftliche Leistungen, 3. fachlich relevante Berufstätigkeit und/oder besondere sportliche Leistungen. Bewerber nichtdeutscher Muttersprache benötigen DSH-2, TestDaF 4x4 oder einen äquivalenten Sprachnachweis.
Alle Studienleistungen des qualifizierenden Bachelorabschlusses inklusive der Bachelorarbeit müssen bis spätestens zum Studienbeginn des Bewerbungsjahres erfüllt sein.

Notwendige Bewerbungsunterlagen (über den konventionellen Postweg zu schicken)

  • unterschriebener Antrag auf Zulassung zum Masterstudium (wird am Ende der Online-Bewerbung generiert)

Notwendige Bewerbungsunterlagen (als PDF über das Online-Bewerbungsportal hochzuladen)

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung
  • Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (sofern zum Bewerbungszeitpunkt bereits vorhanden)
  • detaillierte Notenübersicht des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit min. 120 LP und der Angabe einer Durchschnittsnote (durch Prüfungsamt bestätigt)
  • bei ausländischen Studienabschlüssen: Nachweis des von der Hochschule verwendeten Notensystems
  • ggf. Nachweise über bisherige relevante Berufs- und Praxistätigkeiten
  • ggf. Nachweise über wissenschaftliche Leistungen (wissenschaftliche Arbeiten, Publikationen, Forschungstätigkeit, Forschungs- und Studienaufenthalte im Ausland)
  • ggf. Nachweise über besondere sportliche Leistungen
  • Bewerber aus nicht-sportwissenschaftlichen Studiengängen: ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung für ein sportwissenschaftliches Studium
    Sprachkenntnisse:
  • ausländische Bewerber/-innen müssen einen Nachweis ihrer Deutschkenntnisse anhand DSH-2 oder eines Äquivalents einreichen
    Zusätzliche Bewerbungsunterlagen für internationale Studenten
  • APS-Zertifikat (im Original): Bei Hochschulabschlüssen aus der Mongolei, Vietnam oder aus der VR China.
  • Nachweis über Hochschulaufnahmeprüfung: VR China (gaokao (高考)), Türkei (z.B.. YGS-LYS), Iran (seit 2011keine Hochschulaufnahmeprüfung, dafür Nachweis eines voruniversitären Jahr), Republik Korea/Südkorea (Scholastic Ability Test), und Vietnam

Studienordnung
Modulkatalog und Musterstudienplan


Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Studium und dem Bewerbungsverfahren:

Master-Service-Zentrum

Ansprechpartner für fachspezifische Fragen:

Dr. Christian Wick
Institut für Sportwissenschaft
Lehrstuhl Sportmedizin
Wöllnitzer Straße 42
07749 Jena

E-Mail: hans-christian.wick[at]uni-jena.de
Tel.: +49 3641 945638/650
Fax: +49 3641 945652

URL: www.spowi.uni-jena.de/Studium+_+Lehre/Studienfachberatung.html