M.A. Klassische Archäologie


Anbietende Fakultät: Philosophische Fakultät

Anbietende Institute: Institut für Altertumswissenschaften, Lehrstuhl für Klassische Archäologie

Ausrichtung: forschungsorientiert

Unterrichtssprache: Deutsch

Immatrikulation: zum Winter- und Sommersemester möglich

Bewerbungszeitraum für deutsche Bewerber/-innen:

1. Dezember bis 15. Januar (Studienbeginn zum Sommersemester)
1. April bis 15. September (Studienbeginn zum Wintersemester)

Bewerbungszeitraum für internationale Bewerber/-innen:

1. Dezember bis 15. Januar (Studienbeginn zum Sommersemester)
1. April bis 15. Juli (Studienbeginn zum Wintersemester)

Baut auf die folgenden grundständigen Studiengänge auf: Altertumswissenschaften oder Klassische Archäologie im Kern oder Ergänzungsfach.

Kurzbeschreibung der Inhalte: Der zum WiSe 2016/2017 grundlegend reformierte Studiengang richtet sich an Absolventen eines altertums- bzw. kulturwissenschaftlichen Bachelors, die ihre Denkmäler- und Methodenkenntnisse auf dem Gebiet der Griechisch-Römischen Archäologie vertiefen möchten. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der praxisnahen Schulung an Objekten und Bildern, die am Lehrstuhl für Klassische Archäologie durch die Vielzahl der ihm angeschlossenen Sammlungen (Sammlung Antiker Kleinkunst, Akademisches Münzkabinett, Abgusssammlung Antiker Skulpturen) gewährleistet ist. Kompetenzen im methodischen wie praktischen Umgang mit Objekten der materiellen Kultur zu erwerben, ist für das unmittelbare Berufsbild des Archäologen elementar, heutzutage aber auch für zahlreiche weitere Tätigkeitsfelder von Vorteil.

Besonderheiten: Der neukonzipierte MA-Studiengang bietet den Studierenden die Möglichkeit, anhand eines flexiblen Spektrums von Leistungsformaten (z.B. Referat, Essay, Abstract, Exkursion, Aufsatz etc.) die wissenschaftliche Bearbeitung kulturhistorischer Fragestellungen zu erproben und sich dafür nötige Kenntnisse und Kompetenzen anzueignen. Die Universität Jena verfügt über ein breit gefächertes Spektrum von Antikensammlungen (Sammlung Antiker Kleinkunst, Akademisches Münzkabinett, Abgusssammlung Antiker Skulpturen). Darüber hinaus haben die Masterstudierenden die Gelegenheit zur Mitarbeit an Ausstellungen im Stadtmuseum, der Universitätsbibliothek oder weiterer publikumswirksamer öffentlicher Aktionen (Museumsnacht, Kindergrabung, Kinderuni, etc.)

Berufliche Perspektiven: Der Masterstudiengang bildet zum selbständig arbeitenden Wissenschaftler heran, dem ein Vielzahl von Tätigkeitsfeldern an Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen, Bibliotheken, Museen, Archiven, Dokumentationsstellen oder in der Erwachsenenbildung, Touristik (Reiseleitung), Verlagswesen, Medien und Verwaltungstätigkeit sowie privatwirtschaftlichen Einrichtungen (z. B. Grabungsfirmen) offen stehen.

Zugangsvoraussetzungen:
- fachspezifischer Bachelorabschluss mit der Gesamtnote mind. "gut"
- eine moderne Fremdsprache (vorzugsweise Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Neugriechisch, Spanisch oder Türkisch) entsprechend Niveau B1 (GER)
- Sprachkenntnisse in einer alten Sprache (Latein im Umfang des Latinums oder Altgriechisch im Umfang des Graecums) spätestens bis zur Anmeldung des Moduls Arch 753
- Sprachkenntnisse in einer zweiten modernen Fremdsprache auf dem Niveau B1 (GER) oder einer zweiten alten Sprache auf dem Niveau des Latinums und Graecums sind spätestens zur Anmeldung der Masterarbeit nachzuweisen
- Deutschkenntnisse DSH 2 (internationale Bewerber)

Notwendige Bewerbungsunterlagen (über den konventionellen Postweg zu schicken)

  • unterschriebener Antrag auf Zulassung zum Masterstudium (wird am Ende der Online-Bewerbung generiert)

Notwendige Bewerbungsunterlagen (als PDF über das Online-Bewerbungsportal hochzuladen)

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (sofern zum Bewerbungszeitpunkt bereits vorhanden)
  • detaillierte Notenübersicht des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit Angabe einer Durchschnittsnote
  • bei ausländischen Studienabschlüssen: Nachweis des von der Hochschule verwendeten Notensystems
  • Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung
  • ggf. Nachweise über wissenschaftliche und praktische Erfahrungen.
    Sprachkenntnisse:
  • Nachweis über Kenntnisse einer modernen Fremdsprachen B1 (GER)
  • Latein= Latinum (s.o. Zugangsvoraussetzungen) oder
  • Griechisch = Niveau Graecum (s.o. Zugangsvoraussetzungen) und/oder einer weiteren modernen Fremdsprache B1 (GER)
  • ausländische Bewerber/-innen müssen einen Nachweis ihrer Deutschkenntnisse anhand DSH-2 oder eines Äquivalents einreichen
    Zusätzliche Bewerbungsunterlagen für internationale Studenten
  • APS-Zertifikat (im Original): Bei Hochschulabschlüssen aus der Mongolei, Vietnam oder aus der VR China.
  • Nachweis über Hochschulaufnahmeprüfung: Iran (seit 2011keine Hochschulaufnahmeprüfung, dafür Nachweis eines voruniversitären Jahr), Republik Korea/Südkorea (Scholastic Ability Test)

Studienordnung
Modulkatalog und Musterstudienplan


Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Studium und dem Bewerbungsverfahren:

Master-Service-Zentrum


Ansprechpartnerin für fachspezifische Fragen:

Institut für Altertumswissenschaften
Prof. Dr. Eva Winter
Fürstengraben 1 (Raum 3.02)
07743 Jena

E-Mail: eva.winter[at]uni-jena.de
Tel.: +49 3641-944821
Fax: +49 3641-944802
Sprechzeit: Mi 14:00-15:00 Uhr 

Institut für Altertumswissenschaften
PD Dr. Charalampos Tsochos
Fürstengraben 1
07743 Jena

E-Mail: charalampos.tsochos[at]uni-jena.de
Tel.: +49 3641 944826
Sprechzeit: Mi 11:00-12-00 Uhr und nach Vereinbarung

URL: www.altertum.uni-jena.de/Klassische_Archaeologie.html