M.A. Christentum in Kultur, Geschichte und Bildung


Anbietende Fakultät: Theologische Fakultät

Ausrichtung: forschungsorientiert

Unterrichtssprache: Deutsch

Immatrikulation: zum Winter- und Sommersemester möglich

Bewerbungszeitraum für deutsche Bewerber/-innen:

1. Dezember bis 15. Januar (Studienbeginn zum Sommersemester)
1. April bis 15. September (Studienbeginn zum Wintersemester)

Bewerbungszeitraum für internationale Bewerber/-innen:

1. Dezember bis 15. Januar (Studienbeginn zum Sommersemester)
1. April bis 15. Juli (Studienbeginn zum Wintersemester)


Baut auf die folgenden grundständigen Studiengänge auf: "Christentum in Geschichte, Kultur und Bildung" oder gleichwertige Abschlüsse in verwandten Studiengängen an einer anderen Universität oder gleichgestellten Hochschule im In- und Ausland; ggf. Ausnahmeentscheidungen mit Auflagen auf Einzelfallantrag möglich.

Kurzbeschreibung der Inhalte: Der Masterstudiengang "Christentum in Geschichte, Kultur und Bildung" umfasst die Schwerpunkte Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie und Praktische Theologie. Das Studium vermittelt theologische Fachkenntnisse, die für forschungsorientierte Tätigkeitsbereiche außerhalb des Pfarr- und Lehramtes qualifizieren. Die Studierenden werden befähigt, interdisziplinär und fachübergreifend zu denken und eigenständig an den vielfältigen Schnittstellen von Religion und Gesellschaft zu arbeiten.

Besonderheiten: Innovatives Kennzeichen des Masterstudienganges "Christentum in Geschichte, Kultur und Bildung" ist die Interdisziplinarität sowohl zwischen als auch mit außertheologischen Wissenschaftsdisziplinen. Das Studium kann sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester begonnen werden.

Berufliche Perspektiven: Die Arbeitsbereiche reichen von der kirchlichen Akademiearbeit und Erwachsenenbildung, Publikationswesen, zur Zusammenarbeit mit Medizin und Psychologie bis hin zur Beratungstätigkeit für Verbände, Politik und Wirtschaft. Der Master stellt ebenso die Voraussetzung für eine anschließende Promotion dar.

Zugangsvoraussetzungen: Für das Studium sind ausreichende Kenntnisse in der englischen Sprache unverzichtbar. Zudem sind das Latinum, Hebraicum und das Graecum Studienvoraussetzung. Sind die Sprachvoraussetzungen nicht im Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife enthalten, müssen die entsprechenden Leistungsnachweise spätestens bis zur Anmeldung der Master-Arbeit erbracht werden. Die Abschlussnote des Bachelor-Abschlusses sollte mindestens "gut" sein. Ein Motivationsschreiben sollte den üblichen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Sprachnachweise) beigefügt werden.

Notwendige Bewerbungsunterlagen (über den konventionellen Postweg zu schicken)

  • unterschriebener Antrag auf Zulassung zum Masterstudium (wird am Ende der Online-Bewerbung generiert)

Notwendige Bewerbungsunterlagen (als PDF über das Online-Bewerbungsportal hochzuladen)

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnis des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (sofern zum Bewerbungszeitpunkt bereits vorhanden)
  • detaillierte Notenuebersicht des ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses mit Angabe einer Durchschnittsnote
  • bei ausländischen Studienabschlüssen: Nachweis des von der Hochschule verwendeten Notensystems
  • Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung
  • ggf. Nachweise über wissenschaftliche und praktische Erfahrungen
    Sprachkenntnisse:
  • Nachweis über Kenntnisse in Latein (Latinum), Griechisch (Graecum) und Hebräisch (Hebraicum) - Nachweis der Kenntnisse kann bis zur Masterarbeit nachgeholt werden
  • ausländische Bewerber/-innen müssen einen Nachweis ihrer Deutschkentnnisse anhand DSH-2 oder eines Äquivalents einreichen
  • ausreichende Englischkenntnisse werden empfohlen ein Nachweis ist nicht erforderlich
    Zusätzliche Bewerbungsunterlagen für internationale Studenten:
  • APS-Zertifikat (im Original): Bei Hochschulabschlüssen aus der Mongolei, Vietnam oder aus der VR China.
  • Nachweis über Hochschulaufnahmeprüfung: Iran (seit 2011keine Hochschulaufnahmeprüfung, dafür Nachweis eines voruniversitären Jahr), Republik Korea/Südkorea (Scholastic Ability Test)

Studienordnung
Modulkatalog


Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Studium und dem Bewerbungsverfahren:

Master-Service-Zentrum


Ansprechpartner für fachspezifische Fragen:

Studienfachberatung

Prof. Dr. Miriam Rose
Pro- und Studiendekanin der Theologischen Fakultät
Fürstengraben 6
07743 Jena

E-Mail: miriam.rose[at]uni-jena.de
Tel.: +49 3641 941111
Fax: +49 3641 941172

Tommy Drexel
Wiss. Mitarbeiter Studiendekanat

E-Mail: tommy.drexel[at]uni-jena.de
Tel.: +49 3641 941003

URL: www.theologie.uni-jena.de/Studium/Studieren+in+Jena/Beratung-p-771.html